[Rezension] Timeless von Alexandra Monir (Timeless #1)

  • Autorin: Alexandra Monir
  • Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (18. Juni 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453267583
  • ISBN-13: 978-3453267589
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 – 16
  • Originaltitel: Timeless
  • Größe und/oder Gewicht: 22 x 14,4 x 3,6 cm
  • Band 1 von 3

Kurzbeschreibung

Als die Mutter der 17-jährigen Michele Windsor bei einem Unfall ums Leben kommt, verliert Michele auf einen Schlag alles, was ihr lieb war: ihre Familie, ihre Freunde, ihre gewohnte Umgebung. Denn sie muss zu ihren Großeltern, die sie nie kennengelernt hat, nach New York ziehen. In deren luxuriösem Appartement fühlt Michele sich verloren – bis sie bei ihren Streifzügen durch die mit Antiquitäten vollgestellten Räume auf das Tagebuch eines ihrer Vorfahren stößt. Was Michele nicht ahnt: Das Tagebuch ist ein magisches Portal in die Vergangenheit. Ehe sie sichs versieht, findet sie sich plötzlich auf einem Maskenball im New York des Jahres 1910 wieder. Dort begegnet sie einem jungen Mann, den sie nur zu gut kennt. Nacht für Nacht blickt sie in seine tiefblauen Augen, ist gebannt von seinem umwerfenden Lächeln – in ihren Träumen. Dass Michele ihm jetzt leibhaftig gegenübersteht, verändert alles. Sie begibt sich auf eine abenteuerliche Reise zwischen Gegenwart und Vergangenheit, um eine unmögliche Liebe wahr werden zu lassen.

Bewertung

Auf Timeless bin ich das erste Mal auf einem englischsprachigen Blog aufmerksam geworden. Das Cover hat mich damals umgehauen, und auch der Inhalt klang interessant, sodass ich sehr froh war, als ich im Programmheft von Heyne fliegt gesehen habe, dass es auch auf Deutsch erscheint. Ich muss leider sagen, dass ich das Buch zu einer falschen Zeit gelesen habe. Ich befand mich in einer Phase der Leseunlust und war auch mental nicht gerade in Bestform, so dass mich das Buch leider nicht so in seinen Bann ziehen konnte.

Daher möchte ich auch nicht zu viel hier schreiben, denn ich bin mir sicher, wenn ich wirklich gut drauf gewesen wäre hätte es mir durchaus sehr gut gefallen. So bin ich doch nicht sehr angetan gewesen, dabei ist das Buch durch aus nicht schlecht. Ich muss aber auch gestehen, dass ich davor zwei sehr gute Bücher gelesen hatte und sich Timeless was den sprachlichen Stil betrifft nicht mithalten konnte. Nach diesen beiden tollen Büchern (eines davon war Fluch des Tigers von Colleen Houck) kam mir der Stil von Timless etwas sehr einfach vor. Sicherlich ist Alexandra Monir keine geborene Schriftstellerin, sondern ist in dem Bereich der Musik zu Hause, aber es existieren auch andere junge Autoren, die ihrer Geschichte mehr Anspruch geben konnten. Der gesamte Roman war mir zu einfach geschrieben und stellte keine Herausforderung an den Leser. Dies muss auch nicht immer der Fall sein, hier war es mir aber eindeutig zu einfach. Daher habe ich in diesem Buch auch kaum Höhen und Tiefen gefunden. Außerdem wurden viele Dinge nicht genau beschreiben. Hier hat mir einfach wie bereits erwähnt an Tiefe gefehlt. Die gesamte Handlung wirkte mir ein bisschen zu unausgereift und ich wusste nicht immer was die Autorin mit manchen Dingen nun erreichen oder bewirken wollte. Sicherlich sind die romantischen Momente toll gewesen, aber mir haben sie leider nicht gefallen. Genau weil mir in diesem Moment nicht nach Romantik war. Leider hat dies meinen Blick auf die Geschichte sehr stark getrübt und auch das magische Etwas, was viele andere Leser in diesem Buch gefunden haben oder empfunden haben, kam bei mir leider nicht zum Tragen. Ich kann nur hoffen, dass mich Michele und ihr Prinz aus der Vergangenheit mir mehr ans Herz wachsen. Denn auch hier mangelte es mir leider an dem gewissen Mitgefühl für die Protagonisten.

Für Leser die die sanften Töne mögen und denen die Romantik am Herzen liegt kann ich Timless auf jeden Fall empfehlen und auch ich werde mir den zweiten Band nicht entgehen lassen, denn das Ende des ersten Bandes hat mich wahnsinnig neugierig auf den zweiten Band zurück gelassen und ich hoffe, das Alexandra Monir im zweiten Band ihre Anfängerfehler etwas minimieren konnte.

Was ich noch anmerken möchte ist die tolle Website von Alexandra Monir, wo der interessierte Leser ruhig einmal vorbei schauen kann um sich vor allem die ausgewählten Musikstücke zu Timless anhören zu können. Zur Musik von Timless !!!

Fazit

Für Leser mit deinem Hang zur Romantik ist Timless sicherlich ein wunderbares Lesevergnügen. Leser die sich jedoch etwas mehr Aktion oder auch Tiefe im Bezug auf die Handlung versprechen werden von Timless weniger begeistert sein. Daher vergebe ich auch hier drei neutrale Punkte, da mich Timless leider nicht in seinen Bann ziehen konnte, ich dem Buch aber auch nichts schlechtes möchte, da ich einfach nicht in der Stimmung für Liebesgeschichten war.

Für die Bereitstellung des Buches möchte ich mich ganz herzlich beim Verlag bedanken

Die Reihe auf deutsch___________________________________________

Die Reihe auf englisch___________________________________________

Dieser Beitrag wurde unter 3 Belle, Rezensionen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s