[Rezension] Aufbruch – Partials 1 von Dan Wells (Partials #1)

  • Autor: Dan Wells
  • Gebundene Ausgabe: 512 Seiten
  • Verlag: ivi (12. März 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492702775
  • ISBN-13: 978-3492702775
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14
  • Originaltitel: Partials
  • Größe und/oder Gewicht: 22 x 14,6 x 4,6 cm
  • Band 1 von 3

Kurzbeschreibung

Den Krieg gegen die Partials, künstlich erschaffene Menschen, haben nur wenige tausend echte Menschen überlebt. Die 16-jährige Kira begibt sich mit einer Gruppe Verbündeter nach Manhattan, ein Gebiet, das die übermächtigen Partials beherrschen. Und dabei entdeckt sie, dass nicht nur die Menschen, sondern auch die Partials vor dem Untergang stehen – und beide mehr gemeinsam haben, als sie ahnten. Die letzten Menschen haben sich nach einer verheerenden Katastrophe nach Long Island, vor die Tore Manhattans, zurückgezogen. Die Partials, übermächtige Krieger, die einst von den Menschen erschaffen wurden und sich dann gegen sie wendeten, bedrohen die Überlebenden. Und eine unheilbare Seuche fordert ihre Opfer. Die sechzehnjährige Kira setzt alles daran, einen Weg zu finden, die Krankheit zu heilen. Doch dieser Weg führt sie nach Manhattan, mitten in das Gebiet der unheimlichen Partials. Und was sie dort entdeckt, wird nicht nur ihr eigenes, sondern das Schicksal aller Geschöpfe auf unserem Planeten verändern … [Quelle: Amazon]

Bewertung

Vor zwei Tagen erst musst ich eine Rezension schreiben zu einem Buch, was von mir nur zwei Belles erhalten hatte. Bei dieser Rezension isrt es mir schwer gefallen das Buch nüchtern zu betrachten , denn ich wollte keine Leser abschrecken nur weil es mit nicht gefallen hat. Immer wieder merke ich, dass die Geschmäcker sehr unterschiedlich sind und so auch bei diesem Buch. Partials hat mich wirklich begeistern können. Ich denke damit geben ich nicht gleich am Anfang zu viel Informationen preis. Zwar habe ich in diesem Jahr noch nicht allzu viel Dystopien gelesen, denn die meisten liegen noch auf dem SuB, dennoch meine ich, ist der erste band dieser Trilogie ein wares Highlight für mich.

Inhaltlich möchte ich nicht mehr verraten als in der Inhaltsangabe bereits preisgegeben wurde. Ich stehe immer auf dme Standpunkt, dass die Leser das Buch selber lesen sollen und sich genauso überraschen lassen müssen, sollen, können, wie ich. Gerade das macht ein gutes buch aus, das es mehr bietet als man sich alleine durch die Kurzbescheibung vorstellt. Und Überraschungen bietet Partials alle mal.

Die Geschichte konnte mich jedenfalls sofort in ihren Bann ziehen. Dabei halfen mir die überaus interessante und anschauliche Beschreibung der Umgebung in der Kira und ihr Freunde leben, als auch die Darstellung der Gesellschaft. Das Beste jedoch, gerade für mich, war die Umgebung in der Kira arbeitet und zwar im Krankenhaus. Kira ist eine sehr intelligente junge Frau, die zielstrebig daran arbeitet eine Lösung gegen das RM Virus zu finden, denn Kira lebt in einer Welt, in der alle Babys nur wenige Stunden oder Tage nach der Geburt an diesem Virus versterben. Um dennoch für Nachkommen zu sorgen müssen die Frauen bereits sehr früh schwanger werden um so viele Kinder gebären zu können wie nur möglich, in der Hoffnung, dass nur eines überlebt. Erschreckend an dieser Zukunfstvision ist es, dass das jüngste Kind in Kiras Stadt bereits 13 Jahr alt ist. Kiras Drank eine Heilmittel zu finden wird besonders groß, als das Alter der Frauen von 18 auf 16 herabgestuft wird und daher auch sie in dieses Alter fällt. Gemeinsam mit ein paar Freunden und Helfern macht sie sich auf den Weg um einen Partial zu finden, in der Hoffung mit deren Hilfe eine Lösung zu finden.

Es fällt mir wahnsinnig schwer hier irgendwelche besonderns positive Aspekte anzumerken denn mir hat das gesamte Konzept gefallen. Die Handlung von ich sehr gut, die Idee konnte mich überzeugen und in seinen Bann ziehen und auch die Erzählweise sagte mir zu. Wenn ich wirklich ein bisschen auf hohem Niveau gerum mosern möchte, dann könnte ich vielleicht anführen, das mir Kira als Hauptperson nicht ganz so zu gesagt hat, oder mir nicht ganz so ans Herz gewachsen ist. Ich empfand sie einfach als eine recht neutrale Person und befand mich dahe rnicht gerad emit ihm zusammen im Gefühlschoas. Und wo ich gerade von Gefühlschoas rede, es war unheimlich erfrischend hier einmal kein übertrieben Liebesgeschichte aufgetischt zu bekommen. Die klischeehafte Dreiecks- beziehung wird einem hier auch nicht aufgetischt und es ist deutlich zu erkennen, dass hier ein am die Feder in der Hand hat.

Was den Schreibstil anbelangt hatte ich anfangs so meine Bedenken wurde jedoch positiv überrascht von Dan Wells Schreibstil.  Er ist gefühlvoll, flüssig, detailreich und bildhaft. Gerade das viel über Medizin geschrieben wurde, dass man vielleicht nicht sofort verstanden hat, hat michbesonders interessiert. Hier muss ich aber hinzufügen, das sich von einigen anderen Leserinnen weiß, das sie gerade diese Szenen uns langen Erklärungen  langweilg fanden. Hier muss man dann entweder durch, oder man freut sich genauso wie ich darüber.

Fazit

Eine absolut lesenswerte und tolle Dystopie! Der erste Band der Partials-Trilogie konnte mich vollends von sich überzeugen. Dan Wells hatte eine wahnsinnig interessante Darstellung seiner zukünftigen Welt und auch wenn die Idee dahinter stellenwiese zwar nicht neu war, so war sie doch sehr unterhaltsam und gerade ich, die in der Forschung arbeitet, konnte nicht anders als mit Kira mitzufiebern. Ich bin schon sehr gespannt auf den nächsten Band, denn für mich geht die Gesichte jetzt erst richtig los. Ich denke jedoch, das wir uns bis nächstes Jahr noch auf die Übersetzung gedülden müssen. Bis dahin mache ich mir über einige Anhaltspunkte immer noch gedanken, denn das Buch lässt einem auch nach der letzten gelesen Seite nicht so einfach los.

Ich bedanke mich ganz herzlich beim Verlag für die Bereistellung des Buches

Die Reihe auf deutsch_______________________________________________

Die Reihe auf englisch______________________________________________

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 5 Belle, Rezensionen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s