[Rezension] Halte meine Seele von Rachel Vincent (Soul Screamers # 3)

  • Autorin: Rachel Vincent
  • Broschiert: 316 Seiten
  • Verlag: Mira Taschenbuch (Oktober 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3899419898
  • ISBN-13: 978-3899419894
  • Originaltitel: My Soul To Keep
  • Größe: 20,4 x 14 x 2,8 cm
  • Band 3 von 7
  • Leseprobe

Da es sich hier um den dritten Band der Soul Screamer Reihe handelt sind Spoiler aus den ersten beiden Bänden nicht zu vermeiden. Meine Rezensionen zu den beiden Bänden findet ihr hier und hier.

Kurzbeschreibung

Normalerweise beschränke ich mich bei der Kurzbeschreibung immer auf die Kurzbeschreibung von Amazon oder dem Verlag selber da ich nicht zu viel verraten möchte, hier finde ich die Kurzbeschreibung jedoch tödlich, denn sie verrät alles was den dritten Band inhaltlich so spannend macht. Daher empfehle ich jedem, der das Buch noch mit einer gewissen Spannung lesen möchte, die Kurzbeschreibung zu meiden. Nur so viel, der dritte Band der Soul Screamer Reihe beginnt genau dort, wo der zweite endet. Kaylees Hausarrest den sie am Ende des zweiten Bandes erhalten hat ist endlich vorbei und so können sie und Nash sich endlich auch wieder privat sehen. Doch der nächste Ärger ist längst vorprogrammiert, denn Kaylee riecht an einem ihrer Mitschüler Dämonenatem. Es stellt sich heraus, dass dieser unter dem Namen Frost unter die Jugendlichen gelangt, aber wer verkauft das Zeug und wo kommt es her?

Bewertung

Der dritte Teil der Soul Screamer Reihe ist deutlich düsterer als die beiden Vorgänger. Da die Geschichte wie beschrieben gleich an die Ereignisse des zweiten Bandes anknüpft fällt es dem Leser leicht sich wieder in die Handlung einzufinden. Eigendlich sollte es ja nun für Kaylee und Nash besser werden, aber das Leben einer Banshee ist nicht immer gerade einfach, denn als die Beiden nach vier Wochen Hausarrest wieder einmal zu einer Party gehen, entdeckt Kaylee an einem ihrer Mitschüler Dämonenatem.  Dieser Dämonenatem wird in der Unterwelt selber als Demons-H gehandelt und hat die gleiche Wirkung wie Drogen. Doch wie kommt Dämonenatem in die Welt der Menschen. Genau das versuchen Kaylee und Nash hier heraus zu finden. Hilfe erhalten sie dabei wieder von Todd und Emily.

Für Kaylee bleibt die Sache mit dem Dämonenatem jedoch nicht das einzige Problem. Und genau hier fängt es in meinen Augen an spannend zu werden. Kaylee muss sich mit einer Reihe von Problemen abgeben und es ist erstaunlich, was sie für Entscheidungen trifft. Einige Handlungstränge sind sicherlich vorhersehbar aber nur logisch und auch das Ende konnte Rachel Vincent nicht anders glaubhaft darstellen, auch wenn ich es ziemlich traurig fand.

Wie gesagt ist die Leichtigkeit und der Humor hier etwas verlorenen gegangen und die Entwicklung der Hauptcharaktere geht auch hier wieder voran. Leider hat sich Nash bei mir in diesem Band nicht gerade beliebt gemacht und umso mehr konnte Todd bei mir punkten. Wer weiß was sich hier noch alles so ergeben wird. Emily, Harmony und Kayless Dad tauchen hier zwar ebenfalls auf, geraten aber in meinen Augen etwas zu seh in den Hintergrund.

Der Schreibstil ist hat sich im Vergleich zu den ersten beiden Bänden nicht verändert. Er ist leicht und flüssig zu lesen und sprachlich der Zielgruppe angemessen, ohne umgangssprachlich zu wirken. Erzählt wird die Geschichte logischer Weise auch hier wieder aus der Sicht von Kaylee, was einem wieder einen guten Einblick in ihre Gefühlslage verschafft. Hier hätte ich mich jedoch sehr gefreut auch etwas über Nash´s Gefühle zu erfahren.

Fazit

Obwohl die Leichtigkeit und der Humor, den ich in den ersten beiden Bänden so geliebt habe, hier etwas in den Hintergrund treten, weil die Themen doch ernster sind, hat es mir nichts am Lesespaß genommen. Auch hier schafft es Rachel Vincent ihre Leser mit neuen Ideen zu begeistern. Es war auf jeden Fall spannend, düster und am Ende wirklich traurig, so dass ich mich bereits auf den April 2013 freue, wo endlich der vierte Band erscheinen wird. Wer die ersten beiden Teile mochte wird diesen vielleicht nicht lieben, aber nicht unspannender finden. Das Leben ist halt nicht immer ein Zuckerschlecken und das müssen auch Kaylee und Nash erfahren.

Die Reihe auf deutsch___________________________________________

Die Reihe auf englisch___________________________________________

 

Dieser Beitrag wurde unter 5 Belle, Rezensionen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s