[Rezension] Grave Mercy von Robin LaFevers (His Fair Assassin #1)

  • Autoren: Robin La Fevers
  • Taschenbuch: 544 Seiten
  • Verlag: cbj (10. September 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3570401561
  • ISBN-13: 978-3570401569
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12
  • Originaltitel: His Fair Assassin
  • Größe und/oder Gewicht: 20,4 x 13,6 x 4,8 cm
  • Band 1 von 3

Kurzbeschreibung

Die 17-jährige Ismae flüchtet vor einer Zwangsheirat und findet Zuflucht im Kloster von St. Mortain, wo die Schwestern noch den alten Gottheiten dienen. Doch um selbst ein neues Leben beginnen zu können, muss sie das Leben anderer zerstören: Der Gott des Todes hat ein Schicksal als Auftragsmörderin für sie vorgesehen …
Ismaes erster Auftrag führt sie an den Hof der bretonischen Herzogin, wo sie mit einem unlösbaren Gewissenskonflikt konfrontiert wird: Wie kann sie den Auftrag des Todes ausführen, wenn das Opfer ihr Herz gestohlen hat?   [Quelle: Amazon]

Bewertung

Die Geschichte um eine junge Assiassinin, die am britonischen Hof als Spionin eine Verschwörung aufklären und im Auftrag des Gottes des Todes handeln soll klang wahnsinnig spannend. Leider wurde es in meinem Fall eine Enttäuschung. Und dazu muss ich sagen wirklich in meinem Fall, denn ich schlage hier mit meiner Bewertung wirklich aus dem Rahmen, denn 4,3 Sterne bei 70 Bewertungen sollten im Hinblick auf die Masse für sich sprechen.

Meine erste Enttäuschung hatte ich bereits auf den ersten Seiten. Nachdem Ismae vor ihrem wesentlich älteren und gewalttätigem Ehemann gerettet wurde, kommt sie ins Kloster St. Mortain, wo sie als Tochter des heiligen Mortains zur Auftragsmörderin ausgebildet werden soll. Hier hatte ich mich auf eine tolle Ausbildung gefreut, leider wurde ich hier nur angefüttert um dann einen Sprung von drei Jahren zu machen. Die Ausbildung wurde hier komplett weg gelassen was ich sehr schade finde. Zumal Ismaes besondere Gabe einen sehr interessanten Ansatz bietet.

Zugegeben ist es sehr schwer eine Rezension zu schreiben, die nicht gerade für das Buch spricht, und mit deren Meinung ich hier fast alleine da stehe. Die Frage ist nur, woran lag es, dass mir das Buch nicht gefallen hat? Zum einen wäre da die Hauptprotagonistin. Ismae, leider bin ich im gesamten Verkauf nicht mit ihr zurecht gekommen. Mein Unbehagen mit gegenüber hat sich leider auch im späteren Verlauf der handlung nicht gebessert. Die Intrigen am Hof waren mir eindeutig zu lang und zu viel. Normalerweise habe ich ja nichts gegen viele Seiten, wenn sie spannend bleiben, aber mich konnten die Intrigen nicht in ihren Bann ziehen. Auch die Liebesgeschichte zwischen Ismae und Duval war nicht nach meinem Geschmack. Es hat eben leider hier vieles nicht zusammen gepasst.

Selten konnte ich mir Namen und Personen so schlecht merken wie in diesem Buch. Stellenweise konnte ich mich auch nicht mehr erinnern was ich die letzten 30 Seiten gelesen habe und das hat bei mir wirklich einiges zu bedeuten. Sicherlich bot das buch viele gute Ansätze und ich bin sicher vielen anderen Lesern wird es gefallen, daher werde ich hier wecder eine Empfehlung für das buch geben noch sagen, dass es schlecht ist. Es entsprach einfach nicht meinem Geschmack. Ich würde mich daher sehr freuen, wenn ihr mir schreibt, was auch an dem Buch fasziniert hat.

Der erste Band ist in sich abgeschlossen. Die Fortsetzung handelt von Sybilla, einer Klosterschwester von Ismae, die wir im ersten Band bereits kennen lernen.

Fazit

Entgegen der ganzen positiven Meinungen konnte mich Grave Mercy leider nicht begeistern. Ich weiß nicht genau woran es liegt, denn von der Thematik her hätte es mir eigentlich liegen müssen, aber die Story hat sich für meinen Geschmack zu sehr hingezogen und mit der Protagonistin bin ich in keinster Weise warm geworden. Wer eine Heldin sucht, die anfänglich alle Männer als das BÖSE erachtet, der kann sich hier auf eine interessante, voll mit intrigen gespickte, Assassinen-Story freuen, deren Assassinen Anteile leider zu wenig für meinen Geschmack waren. Wer allerdings eine smypathische Herldin erwartet, der wird hier enttäuscht werden. Für mich ist hier jedenfalls Schluss. Den zweiten Band, der von Ismaes Mitstreiterin Sybilla handelt, werde ich nicht mehr lesen.

Ich bedanke mich ganz herzlich beim Verlag für die Bereitsstellung des Buches

cbj

Die Reihe auf deutsch________________________________________________

  

Die Reihe auf englisch________________________________________________

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 2 Belle, Rezensionen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s