[Rezension] Starters von Lissa Price (Starters #1)

  • Autorin: Lissa Price
  • Verlag: IVI; Auflage: 3 (März 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492702635
  • ISBN-13: 978-3492702638
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 – 17 
  • Originaltitel: Starters
  • Größe und/oder Gewicht: 21,6 x 14,6 x 4,8
  • Band 1 von 2
  • Leseprobe

Kurzbeschreibung

Die Body Bank, ein mysteriöses wissenschaftliches Institut, bietet Callie eine einzigartige Möglichkeit, an Geld zu kommen: Sie lässt ihr Bewusstsein ausschalten, während eine reiche Mieterin die Kontrolle über ihren Körper übernimmt. Aber Callie erwacht früher als geplant, in einem fremden Leben. Sie bewohnt plötzlich eine teure Villa, verfügt über Luxus im Überfluss und verliebt sich in den jungen Blake. Doch bald findet sie heraus, dass ihr Körper nur zu einem Zweck gemietet wurde – um einen furchtbaren Plan zu verwirklichen, den Callie um jeden Preis verhindern muss …

Bewertung

Es kommt wirklich selten vor, dass ich Bücher weiter empfehlen kann. Das liegt aber weniger daran, dass sie mir nicht gefallen, sondern eher daran, dass ich einfach zu wenig Freunde habe, die selber Bücher lesen. Aber im Fall von Strters gab es eine kleine Überraschung, denn ich konnte das Buch meiner Arbeitskollegin empfehlen. Diese hatte mir eines Mittags nämlich von einem Buch erzählt, von dem sie erst dachte es handelt sich um einen Film, weil die Werbung im Autoradio so spannend war. Als ich sie dann aufgeklärt hatte, dass es sich dabei um Starters handelt und ich das Buch schon gelesen hatte, habe ich ihr kurzer Hand meines ausgeliehen und sie ist ebenso begeistert wie ich.

Um was geht also in diesem meiner Ansicht nach wirklich gutem Buch? Zu aller erst sollte ich vielleicht kurz auf den Titel eingehen. Warum das Buch Starters heißt wird recht schnell klar, denn in der Welt in der Callie und ihr kleiner Bruder leben gibt es entweder Menschen wie Callie, die nicht Älter als 18 sind, dies sind die Starters, oder die wirklich alten Menschen ab 80 Jahren, welche dann logischer Weise die Enders sind, dies wird übriges auch der Titel des zweiten Bandes sein, denn zur Abwechslung handelt es sich hier um eine Dilogie.

In der Welt in der Callie und ihr kleiner Bruder leben, sind alle Menschen mittleren Alters bedingt durch den Einsatz von biologischen Waffen umgekommen. Unter den Opfern waren logischerweise auch ihre Eltern, so dass sie sich nun alleine um ihren kleinen Bruder kümmern muss. Da sie als Minderjähirige keinen Job bekommt nimmt sie das Angebot der Body Bank an. Diese Body Bank bietet Jugendlichen im Gegenzug für Ihren Körpergeld. Genau genommen verleihen die Starters ihren Körper an die Enders. Diese können mit Hilfe der BodyBank wieder das Gefühl haben jung zu sein. Natürlich hat Callie bedenken und fühlt sich nicht gerade wohl bei dem Gedanken, dass ein Ender ihren Körper für eine bestimmte zeit übernehmen wird, doch bei dem Gehalt was sie bekommt und die Tatsache, dass es ihrem kleinen Bruder nicht gut geht, geht sie auf den Handel ein und damit nimmt das Ganze seinen Lauf, denn genau wie es sich Callie dacht hat, läuft nicht alles nach Plan.

Mit Starters legt Lissa Price ein in meinen Augen sehr gutes Debüt hin. Die Story konnte mich recht schnell begeistern, auch wenn das Grundkonzept sich nicht sonderlich von anderen Dystopien absetzt. Das finde ich hier jedoch gar nicht schlimm, denn Starters entwickelt im Laufe der Geschichte seinen eigenen Charm und ich bin sehr gespannt wie es weiter geht. Neben der Story die mich in ihren Bann gezogen hat, haben mir aber auch die Charaktere genauso gut gefallen. Callie war ein wirklich toller Charakter. Mit ihr habe ich mich richtig wohl gefühlt und genauso erging es mir mit Helen. Sicherlich hätte ich gerne etwas mehr von einigen Nebencharaktzeren erfahren, aber die Tatsache, dass sich Lissa Price hauptsächlich auf Callie und helen konzentriert hat, kam der Geschichte sehr zu gute.

Fazit

Starters war zum Glück wieder ein Buch, was mich fast durchweg begeistern konnte. Ehrlich gesagt fallen mir im Moment auch keine negativen Dinge auf. Sicherlich wären mir gleich nach dem Lesen welche aufgefallen, weil ich das Buch noch sehr frisch im Gedächnis gehabt hätte, aber ich denke in diesem Fall ist es gar nicht so schlecht, dass ich die Rezension etwas später schreibe und zeigt nur, dass es keine gravierenden oder schlimme Bemängelungen gewesen wären, ansonsten wären mir diese auch im Gedächtnis geblieben. Ich denke das wirklich schlimmste ist hier wieder, dass der Leser auf die Fortsetzung warten muss, denn das Ende war nicht wirklich befriedigend. Zum Glück hat das Warten Ende des Jahres bereits ein Ende.

Für die Bereitstellung des Buches möchte ich mich ganz herzlich beim Verlag bedanken

Die Reihe auf deutsch___________________________________________

Die Reihe auf englisch___________________________________________

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu [Rezension] Starters von Lissa Price (Starters #1)

  1. Rishu schreibt:

    Oha, wo hast du denn das englische Cover vom zweiten Teil aufgetrieben? Ist das echt? Wenn ja, ist es leider furchtbar hässlich😄 Die deutschen gefallen mir besser.

  2. buchstabentraeume schreibt:

    Ach ja, dieses Buch will ich auch noch unbedingt lesen…😉

    Und was sind das eigentlich für putzige „Smilies“ bei deinem Bewertungssystem? Die sind ja allerliebst!❤

  3. War von der Buch-Idee absolut begeistert und bin jetzt schon gespannt auf die Verfilmung und den Folgeband. Finde allerdings, an der sprachlichen Qualität könnte Price noch ein bisschen schrauben. Meine Rezension: http://www.leselink.de/buecher/jugendromane/starters.html

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s