[Rezension] Ruf der verlorenen Seelen von Kimberly Derting (The Body Finder #2)

  • Autorin: Kimberly Derting
  • Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
  • Verlag: Coppenrath, Münster; (Januar 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • Originaltitel: Desires of the Dead
  • ISBN-10: 3649601494
  • ISBN-13: 978-3649601494
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 – 17
  • Größe und/oder Gewicht: 21,4 x 15,4 x 3,6 c
  • Band 2 von 4
  • Leseprobe

Achtung, es handelt sich hierbei bereits um den zweiten Band der Bodyfinder-Reihe, daher können informationen aus dem ersten Band bekannt gegeben werden. Wer also nicht gespoiltert werden möchte, der sollte jetzt aufhören zu lesen !!!

• Meine Rezension zum ersten Band •

 Kurzbeschreibung

Als Violet die Leiche eines ermordeten Jungen entdeckt, zieht sie unweigerlich die Aufmerksamkeit des FBI auf sich. Nur widerstrebend bietet sie ihre Unterstützung bei den Ermittlungen an. Sie weiß, dass sie mit äußerster Vorsicht vorgehen muss, um ihre Gabe, die Aura der Toten wahrzunehmen, geheim zu halten. Doch schon bald geht es um sehr viel mehr: Ihre Beziehung zu Jay ist in Gefahr… und ihr Leben.

Bewertung

Die Geschehnisse aus dem ersten Band liegen gerade einmal ein paar Monate zurück. Violet und Jay sind immer noch glücklich zusammen, auch wenn sie sich immer noch daran gewöhnen müssen, dass sie nun mehr sind als nur Freunde. Neben den liebenswerten alten Freunden wie Chelsea und Jules lernen wir zwei neue Mitschüler kennen, Mike und seine Schwester Megan. Klar haben die beiden ein Geheimnis und genau auf dieses ist auch der Hauptaugenmerk des zweiten Bandes gerichtet. Die Geschichte um einen kleinen toten Jungen den Violet findet wird leider etwa ins Abseitsgedrängt, hier zu hätte ich lieber gerne mehr gelesen. Dennoch konnte mich die Geschichte auch dieses Mal wieder in seinen Bann ziehen, auch wenn sie nicht ganz so spannen ist wie im ersten Band. Dafür macht die Entwicklung der Beziehung zwischen Jay und Violet alles wieder weg. Es ist wirklich schön mit zu erleben, wie die beiden ihre ersten Höhen und Tiefen in ihrer noch jungen Beziehung meistern.

Zwar konnte ich an einigen Stellen Violet nicht leiden, weil ich es einfach nicht fair fand wie sie Jay behandelt, aber genau das machte den zweiten Band so toll. Ich konnte mich aufregen, habe mitgefiebert und mitgerätselt und Kimberley Derting hatte es doch wirklich geschafft mich zu überraschen. Da dachte ich, ich hätte ein Rätsel gelöst und dann bringt sie einen doch dazu daran zu zweifeln. Hier war ich wirklich positiv überrascht.

Der Schreibstil ist wieder einmal sehr flüssig zu lesen. Die Seiten sind einfach nur so vorbei geflogen. Da mir das Wiedersehen mit Violet und Jay wieder einmal so viel Spaß gemacht hat, war ich traurig, dass es so schnell vorbei war und ich nun wieder eine Weile auf den dritten Band warten muss, sofern er bei uns auf deutsch überhaupt erscheinen wird.

Leider muss ich außer zum Inhalt auch noch ein bisschen Kritik an dem Verlag äußern, denn wie vielleicht einige bereits mit bekommen haben, lässt sich mit diesem neuen Cover kein Bezug zum ersten Band finden. Leser, denen also der erste Band sehr gut gefallen hat, jedoch nicht so gut informiert sind wie wir Bücherliebhaber, der wird hinter diesem Cover nicht den zweiten Band vermuten. Zum auch im Titel kein Anhalt dazu zu finden ist. Dies ist natürlich sehr schade, denn so wird das Buch meiner Ansicht nach leicht übersehen was sich bisher auch leider in den Verkaufszahlen wiederspiegelt. Der Verlag ist daher am überlegen, ob sie den dritten Teil überhaupt veröffentlichen soll. In meinen Augen hat sich der Verlag mit diesem neuen Konzept leider ins eigene Fleisch geschnitten und das zum Leidwesen der Leser, denen die Reihe sehr am Herzen liegt.

Fazit

Trotz kleiner Schwächen und einer Handlung, von der ich mir ein bisschen mehr Spannung und Aktion gewünscht hätte konnte mich der zweite Band wieder in seinen Bann ziehen. Violet und Jay muss man einfach lieben. Ich hoffe, dass der Leser in Deutschland doch so viel Glück hat und den dritten Teil auch auf deutsch genießen kann. Ansonsten werde ich mich wohl auf den dritten Teil auf englisch lesen müssen, denn aufgeben möchte ich die Reihe nicht, dazu sind mir Violet und Jay einfachn zu sehr ans Herz gewachsen und es gibt Charaktere über die ich einfach mehr erfahren möchte.

Die Reihe auf deutsch________________________________________

Die Reihe auf englisch________________________________________

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 4 Belle, Allgemein, Rezensionen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s