[Rezension] Traumsplitter von Tanja Heitmann

  • Autor: Tanja Heitmann
  • Gebundene Ausgabe: 464 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (17. Oktober 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453266129
  • ISBN-13: 978-3453266124
  • Größe und/oder Gewicht: 22 x 14,6 x 4,2 cm
  • Von mir empfohlenes Alter: ab 15 Jahren
  • Leseprobe

aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa

Kurzbeschreibung

So hatte sich die junge Ella Johansen ihre Rückkehr ins Hafenstädtchen Sandfern nicht vorgestellt: die ehemals prächtige Villa der verstorbenen Tante ist heruntergekommen, der traumhafte Garten verwildert. Zudem nistet sich ihr Neffe Kimi bei ihr ein, der ganz und gar nicht mehr so süß und schüchtern wie in ihrer Erinnerung ist. Aber Ella ist fest entschlossen, zu bleiben und als Fotografin Fuß zu fassen. Der Sommer ihres Lebens beginnt in dem Moment, als ein rätselhafter Untermieter in die Villa zieht: Gabriel ist umwerfend schön und charmant; Ella fühlt sich trotz seiner Geheimnisse sofort zu ihm hingezogen. In den flirrend heißen Sommernächten beginnt sie, von ihm zu träumen. Doch dann findet sie heraus, dass Gabriel tatsächlich den Weg in ihre Träume kennt – und einen hohen Preis für seine gefährliche Gabe zahlen muss. Mit jedem Besuch in ihren Träumen riskiert er mehr, sich selbst auf der anderen Seite der Nacht zu verlieren. Plötzlich verwandelt sich der Boden unter Ellas Füßen in brüchiges Glas, und sie droht mit Gabriel in einen Abgrund zu stürzen.

Bewertung

»Ich öffne Augen und sehe einen langen Flur, der sich in der Dunkelheit verliert«

Mit Traumsplitter halte ich mein erstes Buch der deutschen Autorin Tanja Heitmann in meinen Händen. Als den Traum von einem Buch in meinen Händen hielt war ich erst einmal hin und weg. Der Schutzumschlag des Buches ist traumhaft schön und um Träume soll es ja auch in diesem Buch gehen. Also fing ich an zu lesen. Und was ich las, war etwas völlig anderes als das was ich mit vorgestellt hatte. Ich weiß nicht was ich erwartet habe, aber bei diesem lieblichen Cover dachte ich mich erwartet etwas verträumtes mädchenhaftes, aber dem war nicht so.

In Taumsplitter treffen wir auf Ella. Ella ist in Anfang 20 und damit etwas älter, als ich es mir vorgestellt hatte. Dies führte dazu, dass die Themen und Probleme der einzelnen Personen ernsterer Natur sind oder besser ausgedrückt tiefgründiger sind. Hier wurde ich schon einmal sehr überrascht. Neben Ella lernen wir noch Kimi, ihren Neffen, und Gabriel kennen. Alles drei Charaktere sind wahnsinnig  und interessant. Besonders der 15-jährige Kimi hatte es mit angetan. Dieser hat nicht nur Probleme mit seinen ”doofen Eltern“, sondern auch mit sich selber, denn wie viele in seinem Alter spielen auch bei Kimi die Hormone verrückt, was sich dadurch zeigt, das Frau Heitmann das Thema Sexualität und liebe zum anderen Geschlecht auf eine sehr gefühlvolle, aber auch sehr deutliche Art und Weise erzählt. Denn nicht nur Ella findet den neuen Mitbewohner Gabriel sehr anziehend, auch Kimi kann seinen Blick nicht von Gabriel abwenden.

Neben den Problemen, die Kimi zu bewältigen hat, besitzen natürlich auch die anderen Personen ihre Probleme und diese sind meiner Ansicht nach nicht unbedingt für die jüngere Leserschaft geeignet, weshalb ich das Buch Lesern empfehle, die schon 15 sind.

Mein größte Überraschung, die ich hier als sehr positiv sehe war also, dass sich Traumsplitter an etwas ältere Leser richtet, die sich mit diesen Problemen besser auseinander setzen können. Leider nahmen dafür jedoch die Probleme der Hauptcharaktere zu viel Platz ein, und ließen der eigentlichen Story nicht so viel Platz wie ich es mit gerne gewünscht hätte, denn bis zur Hälfte des Buches war ich mir immer noch nicht im klaren, was es mit Gabriel und den Träumen auf sich hat. Das dabei ein Inkubus eine Rolle spielt wurde für mich viel zu spät dargestellt, so dass sich die Handlung zum Ende hin auf einmal rasend schnell entwickelte.

Etwas mehr Raum für die Handlung wäre in diesem Fall besser gewesen und hätte mir auf alle Fälle geholfen, so fand ich das Ganze dann doch etwas zu verwirrend. Aus meiner Sicht hätten es ruhig 50 -100 Seiten mehr sein können damit die Geschichte die Tanja Heitmann erzählen wollte etwas ruhiger von statten gegangen wäre.

Ansonsten bleibt nur zu sagen, dass sich Traumsplitter sehr gut lesen lässt. Der Schreibstil war flüssig und man kommt sehr gut voran. Geschrieben wurde das Buch in der dritten Person und zwar mehr von Ellas Standpunkt aus. Hier hätte ich mir vielleicht vorstellen können, das die Ich-Perspektive mit wechselnden Personen pro Kapitel besser zu lesen gewesen wäre, um Kimi und Gabriel besser verstehen zu können. Die Probleme wurden immer mal wieder von Kimi extravaganter Art und seinen flotten Sprüchen aufgelockert. Gekonnt schaffte es Freu Heitmann etwas intimere Geschehnisse durch die Blume zu erzählen und auf der anderen Seite verwendete sie Wörter, die deutlicher nicht sein können.

Fazit

Traumsplitter ist ein schöner Roman für zwischen durch, der in meinen Augen mehr mit den Charakteren punkten kann als mit der Handlung selber. Wer aber das Thema Incubus und Träume allgemein interessant findet, der wird in Traumsplitter ein sehr gutes Buch suchen. Da ich mir jedoch etwas anderes vorgestellt hatte und mir die Story leider zu wenig im Vordergrund stand, kann ich für die Handlung selber nur 2 Belles vergeben und für die liebevollen Charaktere 4 Belles, macht in meinen Träumen insgesamt 3 Belles. Mehr leider auch nicht.

Ich möchte mich herzlich für das Rezensionsexemplar bedanken bei

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 3 Belle, Allgemein, Rezensionen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu [Rezension] Traumsplitter von Tanja Heitmann

  1. Charlousie schreibt:

    Dein Fazit ist ja süß ❤ !!
    Ich habe auch 3 Sterne vergeben und sehe es genauso wie du. Aber die Optik des Buches und die Grundidee sind einfach wunderschön 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s