[Rezension] Dustlands – Die Entführung von Moira Young (Dustlands #1)

  • Gebundene Ausgabe: 449 Seiten
  • Verlag: Fischer Fjb; Auflage: 2 (15. Dezember 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3841421423
  • ISBN-13: 978-3841421425
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
  • Originaltitel: Blood Red Road
  • Größe und/oder Gewicht: 22 x 15,2 x 3,8 cm
  • Blood Red Road (Dustlands #1) (2011)
  • Rebel Heart (Dustlands #2) (2012)
  • Leseprobe


aaaaaaaaa

 Kurzbeschreibung:

Die 18-jährige Saba lebt sehr abgeschieden mit ihrem Vater, ihrem Zwillingsbruder Lugh und ihrer kleinen Schwester Emmi in einer extrem kargen Einöde am Silverlake bis eines Tages vier bewaffnete Reiter auftauchen, um den Bruder zu entführen. Saba schwört, Lugh zu finden und zu befreien. Dazu muss sie ihr Zuhause verlassen, eine Wüste durchqueren und viele Gefahren überstehen. Sie wird gefangen genommen und verwundet. Auf ihrem abenteuerlichen Weg lernt sie die Welt jenseits des Silverlake kennen: Ein wüstes Land, in dem es keine Zivilisation mehr gibt, keine Bücher mehr, keine normalen Verkehrsmittel. Es wird von einem verrückten König und seinen Soldaten beherrscht, die die Bevölkerung mit einer Droge in Schach halten. In Hopetown muss Saba in der Arena kämpfen, aber sie trifft dort auch auf einen Mann, der sie liebt, und eine Truppe von Rebellinnen, die sie unterstützen. Doch kann sie ihnen wirklich trauen?

Bewertung:

„Wenn man Lugh und mich zusammen sieht, würd man, nicht drauf kommen, dass wir verwandt sind. Man würd nie drauf kommen, dass wir zusammen im selben Mutterleib gewesen sind. Er hat goldene Haare. Ich schwarze.
Blaue Augen. Braune Augen. Stark. Mager.
Schön. Hässlich. Er ist mein Licht. Ich bin sein Schatten.
Lugh strahlt hell wie die Sonne.
Das hat es denen bestimmt leicht gemacht, ihn zu finden.
Sie haben nur seinem Licht folgen müssen.“

Obwohl Saba nur zwei Stunden jünger ist als ihr Bruder Lugh ist, sieht sie zu ihm auf und verehrt ihn regelrecht. Laugh macht immer alles richtig und hat in ihren Augen ein enormes Wissen. Umso schwerer fällt es ihr, als Laugh entführt und ihr Vater ermordet wird. Um jeden Preis muss Saba Lugh retten, um ihre Verbundenheit nicht zu verlieren udn bei der Suche nach Lugh ist ihr ihre neunjährige Schwester Emmi natürlich im Weg, doch mit der Zeit lernt Saba, dass es auch noch wichtigere Dinge im Leben gibt, als Lugh zu finden. Saba wächst über sich hinaus und gewinnt dadurch einige Freunde. Sie reift förmlich im Laufe der Geschichte und es ist schön dabei zu sein.

Wie vielen andere auch, ist mir an diesen Buch der Schreibstil aufgefallen, der, wie ich gestehen muss, zu beginn sehr gewöhnungsbedürftig ist, denn Moira Young verwendet im gesammten Buch keine wörtliche rede. Dennoch sprechen die einzelnen Personen im Buch und so ist es zum einen nicht gerade leicht zu wissen wer gerade was sagt, und mir ging es auch am Anfang auf die nerven immer zu lesen sie sagte er sagte und dann wieder sie sagte. Aber mit als ich mich in die Geschichte eingelesen hatte, war der Schreibstil kein Problem mehr. Leser dennen die Leseprobe vielleicht angeschreckt haben sollte, kann ich nur empfehlen weiter zu lesen, man glaubt gar nicht an was man sich alles gewöhnen kann.

Ist dieses Hindernis überwunden kann man sich ganz von der Geschichte um Saba, Emmi, Jack und Lugh in seinen Bann ziehen lassen. Saba war für mich so eine sympathische Romanfigur, wie ich sie in letzter Zeit selten finden konnte. Insgesamt macht sie im Buch auch die meisten Fortschritte. Aber auch andere Charaktere, wie zum Beispiel Emmi, Sabas kleine Schwester, entwickeln sich weiter.

Es kommt nicht oft vor, dass ich ein Buch in den Händen halte das kaum Längen aufweist. Doch mit Dustlands halte ich solch ein Buch in den Händen. Moira Young schafft es ihre Story ohne großartige Lückenfüller zu erzählen und schaft dabei interessante Handlungsorte und spannende Momente. Besonders schon fand ich, dass sie nicht nur den Hauptcharakteren Leben einhauchte, sondern auch die kleinesten Nebencharaktere glänzten und sie im Vorfeld bereits einen Charakter hineinbringt, der in weiteren Bänden sicherlich noch eine Rolle spielen wird. [Ich möchte hier nicht zu viel vorweg nehmen, dazu müsst ihr es schon selber lesen.] Ich kann mir vorstellen, dass viele Saba und die anderen mögen werden.

Trotz des vielen Lobes gab es einen kleinen Kritikpunkt. Ich für meinen Teil hätte gerne ein bisschen mehr über die Welt in der Saba lebt erfahren. Es werden zwar immer wieder kleine Andeutungen gemacht, aber wie es zur Lebensweise von Saba kommt wird nicht deutlich erklärt. Hoffentlich erfährt man im nächsten Band ein bisschen mehr über die Bevölkerung und wie Welt im allgmeinen. Hier ließe sich noch einiges verbessern.

Von der Aufmachung her muss ich sagen, dass mir das deutsche Cover besser gefällt als das Originalcover. Sicherlich passt dieses durch seine Grautöne besser zur Geschichte. Aber die farbliche Geschaltung vom Fischer Verlag ist einfach wunderschön, besonders die Erdbruchstücke, die als Siebdruck auf dem Umschlag sind, sehen fantastisch aus.

Fazit:

Mit Dustlands hat Moira Young ein wirklich schönes Buch vorlegen können. Ich kann es jedem empfehlen, der auf Bücher mit Endzeitcharakter, einer starken, aber nicht übermächtigen Heldin und einer schönen Story steht. Mich hat der erste Teil von Dustlands jedenfalls in seinen Bann ziehen können und ich bin froh, dass das Ende des Buches keinen Cliffhänger enthält, der mich bis zum erscheinen des zweiten Teils anfang 2013 quält. Für eine tolle und ausdrucksstarke Charaktere vergebe ich 5 von 5 Belles.

  

Ich bedanke mich ganz herzlich für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares bei

Dieser Beitrag wurde unter 5 Belle, Rezensionen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu [Rezension] Dustlands – Die Entführung von Moira Young (Dustlands #1)

  1. BlueNa schreibt:

    Danke für die schöne Rezension! Ich muss das Buch unbedingt haben!😀

    LG
    Kathi

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s