Rezension – Engelsnacht von Lauren Kate

  • Autor: Lauren Kate
  • Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
  • Verlag: cbt (9. August 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3570160637
  • ISBN-13: 978-3570160633
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 – 16 Jahre
  • Originaltitel: Fallen
  • Größe und/oder Gewicht: 21,8 x 14,6 x 4,2 cm
  • Teil einer Serie: Band 1 von 3

Kurzbeschreibung:

Lucinda Price ist 17 und den ersten Tag auf dem Internat, als sie ihn sieht: Daniel Grigori, den unglaublich attraktiven, aber auch unglaublich distanzierten Jungen, von dem sie sicher ist, dass sie ihn schon einmal gesehen hat. Doch Daniel behauptet, sie nicht zu kennen – er scheint sie sogar zu hassen und weicht ihr aus, wo immer er kann. Doch immer wenn Luce etwas Schlimmes widerfährt, sobald die gefährlichen Schatten sie wieder umtanzen, die sie seit ihrer Kindheit umgeben, ist er zur Stelle. Mehrfach rettet er ihr Leben. Allmählich kommen die beiden sich näher, und da erst erfährt Luce, welches Geheimnis sie beide umgibt: Daniel ist ein gefallener Engel, dazu verdammt, für immer auf der Erde umherzuwandern. Luce aber ist dazu verdammt, alle 17 Jahre wiedergeboren zu werden, sich jedes Mal aufs Neue unsterblich in Daniel zu verlieben – und den Tod zu finden, sobald sie und Daniel sich näherkommen …

Bewertung:

Nachdem ich das Buch beendet habe, weiß ich nicht wie ich mit der Rezension anfangen soll, und auch bei meiner Bewertung bin ich mir recht unsicher. Ich weiß nicht ob ihr schon einmal Bücher gelesen habt, bei denen alleine die Kurzbeschreibung, sei es in diesem Fall bei Amazon, euch schon mehr verrät, als 300 Seiten des Buches. Nein, nun dann seit ihr hier richtig. Denn die Tatsache, dass Luce alle 17 Jahre wiedergeboren wird und sich immer wieder in Daniel verliebt, der ein gefallener Engel ist, erfährt der Leser, der sich die Kurzbeschreibung nicht durchliest erst nach 360 Seiten des Buches. Das bedeutet bei 448 Seiten erst nach 80 % des Buches. Selten habe ich solange auf den Plot der Handlung warten müssen. Daher fällt es mir auch schwer die Handlung hier angemessen zu bewerten, denn erst ab Seite 360 beginnt für mich die eigendliche Handlung und damit der spannende Teil. Das Buch somit einen sehr langen Vorlauf. Um so mehr bin ich auf den zweiten Teil gespannt, da ich denke, dass sich erst hier das Potenzial der Story entfalten wird.

Von der Handlung her bin ich daher vom ersten Teil etwas enttäsucht. Das ganze Hin und Her, bis Luce endlich heraus findet was es mit ihr und Daniel auf sich hat dauert einfach zu lange. Was mir jedoch an dem ersten Teil sehr gut gefallen hat war die Darstellung der Charaktere. Zwar konnte ich mich mit Luce nicht sonderlich anfreunden, da ich ihre Gefühlsduselei  – Oh Cam ist toll, aber eigendlich liebe ich ja nur Daniel – teilweise nur nervig fand. Cool und symphatisch waren mir da eher Ihre Freundinnen, besonders Pennyweather oder einfach nur Penn.

Der Schreibstil gefiel mir ebenfalls sehr gut, er war leicht und locker, so dass ich das Buch gut und flüssig lesen konnte. Die Beschreibungen der Charakter haben mir hier sehr gut gefallen. Sie waren anschaulich jedoch nicht zu sehr verschnörkelt.

Das Cover des Buches entspricht dem Originalcover und von der Beschreibung des Buches her, könnte die Frau auf dem Cover wohlmöglich Luce darstellen, bevor ihre Haare abgeschnitten wurden.

Fazit:

Alles in allem war Engelsnacht gut zu lesen, konnte mich jedoch nicht umhauen. Für mich war Engelsnacht ein gute Einführung auf den zweiten Teil von dem ich mir wesentlich mehr Handlung verspreche und viel mehr Erklärungen besonders im Bezug darauf, was es denn mit Daniel und vorallem mit Cam auf sich hat. Ich vergebe daher 3 von 5 Belles mit Platz nach oben.

Dieser Beitrag wurde unter 3 Belle, Rezensionen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Rezension – Engelsnacht von Lauren Kate

  1. Miss Bookiverse schreibt:

    Ich hab auch letztens versucht das Buch zu lesen. Hab dann nach der Hälfte abgebrochen, weil ich es soo öde fand. Man erfährt halt wirklich schon viel zu viel im Klappentext, aber selbst, wenn man den nicht gelesen hat, dauert es einfach über die Hälfte des Buches bis mal etwas Spannendes passiert. Die Fortsetzung tu ich mir nicht mehr an.

    • Sheerisan schreibt:

      Ich werde mir den zweiten Teil antun, da ich ihn in einer Leserunde lese und dafür ein Exemplar bekomme. Mal sehen wie es weiter geht. Hab gerade eine Rezi zum zweiten gelesen in der stand dass dies nur ein übergangsteil ist, da graule ich mich schon ein bisschen. Der Erste ist ein Auftaksteil, der Zweite ein Übergangsteil was soll denn der Dritte sein, zumal ich gerade gelesen habe, dass es noch einen Vierten geben wird. Ich lasse mich einfach mal überraschen. Rezi zum Zweiten gibt es ja dann im September auch hier.🙂

  2. stephie89 schreibt:

    Mir ging es ähnlich mit dem Buch, werde mir aber Teil 2 auch noch anschauen in der Hoffnung, dass der besser wird. Wo gibt’s denn diese Leserunde?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s