[Rezension] Sternenfeuer – Gefährliche Lügen von Amy Kathleen Ryan (Sky Chasers #1)

  • Autorin: Amy Kathleen Ryan
  • Gebundene Ausgabe: 432 Seiten
  • Verlag: PAN (1. März 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3426283611
  • ISBN-13: 978-3426283615
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 – 16
  • Originaltitel: Sky Chasers 1: Glow
  • Größe und/oder Gewicht: 21,4 x 14,8 x 3,8
  • Band 1 von 3

Kurzbeschreibung

Die 15-jährige Waverly gehört zu den ersten Kindern, die an Bord des Sternenschiffes Empyrean geboren wurden. Jedermann erwartet, dass sie bald ihren Freund Kieran heiraten wird, um eine Familie zu gründen und das Überleben der Menschheit auf der langen Reise zu einem fernen Planeten zu sichern. Waverly liebt Kieran sehr – aber ist sie trotzdem schon bereit, so früh diesen entscheidenden Schritt zu gehen? Das friedliche Leben endet dramatisch, als wie aus dem Nichts das lange verschollen geglaubte Schwesterschiff angreift, die Erwachsenen tötet und alle Mädchen entführt. Während Kieran auf der schwer beschädigten Emphyrean um sein Überleben kämpft, muss Waverly viele Lichtjahre entfernt alles daransetzen, zu ihm zurückkehren zu können …

Bewertung

Von der Thematik her, bietet Sternenfeuer einiges an Diskusionsstoff. Denn einige Themen wie Fortpflanzung und Religion werden hier in meinen Augen so dargestellt, dass ich noch jetzt am liebsten Stunden mit jemanden darüber reden könnte. In meinen Augen sind das natürlich Themen, die jeder anders sieht und daher polarisieren sie auch. So haben mich einige Situation wirklich wütent gemacht und eine der auftretenen Personen wurde für mich wirklich zu Unperson. Wer das Buch bereits gelesen hat kann mir ja gerne sagen ob es ihnen auch so ging, falls sie wissen wen ich meine, und Leute, die sich nach der Rezension das Buch zulegen werden, die werden vielleicht dann wissen wen ich meine.

Was mir leider gänzlich bei Sternenfeuer gefehlt hat, war eine Person, die mir sympathisch war, mit der ich mitfiebern konnte, oder die mir näher gekommen ist. Kieran und Waverly sind mit ihren Ansichten zwar interessante Charaktere, aber von ihrer Art her konnte mir keiner der beiden nahe sein. Somit blieb mein sicht auf die Geschichte doch recht distanziert. Vielleicht war das aber auch gut so, so dass ich mich nicht zu sehr in die Geschichte reinsteigern konnte. Genauso wie die Personen konnte mich auch die Beziehung zwischen Kieran und Waverly nicht überzeugen. Sie war mir einfach zu distanziert dargestellt und ich hatte mir einfach mehr vorgestellt,  vielleicht ein bisschen mehr Romantik oder s was in der Art.

Erzählt wird Sternenfeuer aus der Ich-Perspektive abwechselnt von Kieren und von Waverly. An den Schreibstil musste ich mich am Anfang erst einmal gewöhnen. Dabei weiß ich noch nicht einmal warum, denn so eigen war er eigendlich nicht, zumal ich auch schon andere Texte gelesen habe. Aber irgendwie fand ich dadurch zu Beginn nicht so schnell in die Geschichte hinein, obwohl anders als so manche Bücher Sternenfeuer ohne eine lange Einführung auskommt. Die Geschichte beginnt gleich am Anfang spannend und kann diese Spannung fast bis zum Ende halten, denn es passiert immer etwas, nur an einigen Stellen fand ich dann einige Momente zu lang gezogen. Hier habe ich mich wirklich dabei erwischt, wie ich einige Stellen nur schnell überflogen habe, nur um zu den interessanten Stellen zu gelangen. Zum Glück muss ich sagen, dass einem dabei nichts wichtiges entgangen ist.

Wie in meinen meisten Rezensionen möchte ich auch hier wieder einmal darauf hinweisen, dass es sich hier trotz der Aufmachung keinenfalls um ein Buch handelt, dass vorwiegend von Frauen oder Mädchen gelesen werden sollte, denn das Buch ist sehr gut ausgeglichen was die Sichtweise des Erzählers betrifft, so sind die Momente in denen Weaverly die Situation übernimmt genauso lang, wie die von Kieran. Die Geschichte wird daher nicht nur aus einer Sichtweise erzählt und eignet sich daher für beide Geschlechter.

Fazit

Mit dem ersten Band der Sky Chasers Reihe konnte mich Amy Kathleen Ryan trotz kleiner Schwächen sehr beeindrucken und vor allem teilweise sprachlos werden lassen, denn mache Dinge konnte sie wirklich einem schrecklich deutlich vor Augen halten. An einigen Stellen bin ich sogar richtig wütend geworden und das kommt bei mir wirklich selten vor. Sternenfeuer mag vielleicht nicht jedemgefallen, aber ich denke man sollte es wenigstens mit dem ersten Band versuchen. Es gibt viel zu entdecken und man kann sehr gut über einige Aspekte mit seinen Freunden diskutieren. Ein Buch, das einen auch nach dem Lesen noch beschäftigt. Der zweite Band wird übrigens schon im Herbst dieses Jahres bei Droemer Knaur erscheinen.

Ich möchte mich herzlich beim Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken

Die Reihe auf deutsch_______________________________________________

Die Reihe auf englisch______________________________________________

 

About these ads
Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu [Rezension] Sternenfeuer – Gefährliche Lügen von Amy Kathleen Ryan (Sky Chasers #1)

  1. BlueNa schreibt:

    Gut, dass ich mir “Sternenfeuer” letztens mitgenommen habe! Schöne Rezi, freu mich schon auf das Buch!

    LG
    Kathi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s